Regionalparkroute Leinpfad erhält neuen Erlebnispunkt am Rheinufer und zwar an einem Glücksort in Wiesbaden, nämlich im Vorort Mz-Kastel, direkt am Rhein, mit Blick auf Mainz.

Die Skulptur der Künstler Winter/Hoerbelt wird am Dienstag, 31. Mai 2022 in Kastel eingeweiht.
Das Rheinufer in Kastel ist ein beliebtes Ausflugsziel entlang der Regionalparkroute Leinpfad. Die parkartig gestalteten Wiesenflächen zwischen Reduit und Maaraue laden zum Verweilen und Rasten ein.

Dem Wasser gewidmet

Direkt am Rheinufer entsteht momentan ein neuer Regionalpark Erlebnispunkt, eine Skulptur in Form einer großen Röhre. Das spektakuläre Kunstprojekt „Dem Wasser gewidmet“ des Künstlerteams Winter/Hoerbelt aus Frankfurt ist ein Highlight und unterstreicht den Glücksort am Rheinufer.

„Wir möchten gerne alle Interessierten zur Einweihung einladen. Vor allem freuen wir uns
natürlich, wenn viele Kastelerinnen und Kasteler mit dabei sind“, sagt Oberbürgermeister
Gert-Uwe Mende. Mit einem musikalischen Beitrag des Kontrabassisten Gregor Praml wird die
röhrenförmige Skulptur als Klangkörper eindrucksvoll inszeniert. Dafür wurde mit
Unterstützung des Kulturamts Wiesbaden eigens ein Stück von Gregor Praml komponiert,
das die Themen Wasser, Spiegel, Fluss und Röhre einzeln musikalisch betrachtet.


Bei einem Wettbewerb im Jahr 2020 überzeugten die Frankfurter Künstler Winter/Hoerbelt
mit einer begehbaren Skulptur aus gefaltetem Edelstahl, deren Oberfläche die Landschaft
und das Wasser reflektiert.


Der Regionalpark RheinMain wurde vor über 25 Jahren konzipiert, um verbliebene
Freiflächen zwischen den Siedlungen im Verdichtungsraum RheinMain zu sichern und für
die Erholung suchenden Menschen der Region zu erschließen und aufzuwerten. Die
Landeshauptstadt Wiesbaden ist seit 2007 Teil des Regionalparks RheinMain.

Pressefoto: Regionalparks RheinMain